Der SGV verlängert die Zusammenarbeit im Bereich Physiotherapie und Athletiktraining!

Die medizinische Versorgung beim SGV Freiberg Fußball bleibt auf einem hohen Level.

Mit dem Therapiezentrum „Physio und Kraftpotential“ aus Heilbronn, bekommen die Spieler eine ganzheitliche Versorgung zu Seite gestellt. Bisher hat die Mannschaft einmal pro Woche Athletiktraining und zweimal unter der Woche zuzüglich des Spieles, eine physiotherapeutische Betreuung. Physio und Kraftpotential deckt diesen Bereich nun viermal die Woche ab. Der SGV ist froh, dass man sich für die Zukunft noch professioneller aufgestellt hat „Eine Physiotherapeutin, die gleichzeitig auch das Athletiktraining übernehmen kann, bringt enorm viele Vorteile für uns als Verein. Die Spieler bekommen nun vor und nach dem Training physiotherapeutische Behandlungen und während des Trainings wird mit den Rekonvaleszenten im athletischen Bereich gearbeitet“.

Ebenfalls wird es, jeweils zweimal in der Saison, eine Leistungsdiagnostik u. a. mit Spiroergometrie und Sprunganalyse für jeden Spieler geben. Wir danken den Geschäftsführern Thomas Motsch und Sybille Nies für die angenehmen Gespräche und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit

Matthias Stüber zum SGV Freiberg Fußball.

 

Der 22-jährige, 1,85 große Heilbronner Abwehrspieler, wurde in der Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim ausgebildet (U17 und U19 Junioren-Bundesliga). Über die Zwischenstationen SG Sonnenhof Großaspach und FC-Astoria Walldorf schnürt er nun für den SGV die Fußballschuhe.

 

Wir begrüßen Matthias Stüber ganz herzlich auf dem Wasen und freuen uns auf eine gemeinsam erfolgreiche Zusammenarbeit.


Nico Seegert unterschreibt für 2 Jahre

Auf Grund der nicht abreißenden personellen Kaderprobleme wurde der SGV Freiberg Fußball auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv und verpflichtete den hervorragend ausgebildeten und flexibel einsetzbaren Nico Seegert. Der Allrounder spielte zuletzt für den Regionalliga-Absteiger SC Hessen Dreieich.

Seegert, der aus der Jugend des SV Waldhof Mannheim stammt und im Jugendleistungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim ausgebildet wurde, wechselte 2011 zum FSV Mainz 05, wo er zunächst 18 Einsätze für die U19 in der A-Junioren-Bundesliga hatte. Anschließend debütierte er mit 19 Jahren in der Zweitvertretung der Rheinhessen in der Regionalliga Südwest. 2014 wechselte er, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Marcel, zu seinem Stammverein SV Waldhof Mannheim, für den er in der Regionalliga in 10 Spielen zum Einsatz kam. 2017/18 wechselte er erstmals nach Hessen, wo er für den FSV Frankfurt 24 Spiele bestritt und sich endgültig in der höchsten deutschen Amateurklasse etablierte.

Nun konnte Freiberg den erst 25-jährigen, Allrounder an den Wasen lotsen, wo er seine Erfahrung aus 50 Regionalliga-Einsätzen einbringen soll.


Der SGV nimmt Mario Andric unter Vertrag

Mit dem 21-jährigen, 1,80 großen, Österreicher Mario Andric hat ein junger, schneller Spieler in Freiberg unterschrieben. Er soll die linke Außenbahn im Team von Mario Estasi beleben und beackern. Seine Reise ging von den Nachwuchs-mannschaften von RB Salzburg und dem 1. FC Kaiserslautern zum West-Regionalligisten Wuppertaler SV und eben jetzt an den Neckar nach Freiberg.

Wir freuen uns über unseren Neuzugang und darüber, dass wir für die vakante Positionen einen erfolgshungrigen, entwicklungsfähigen Spieler gewinnen konnten.


 

Filip Milisic zurück zum SGV Fußball.

Der 25-jährige, in Stuttgart geborene Kroate, kommt vom SSV Reutlingen 05 Fußball und soll in Freiberg die Lücke in der Innenverteidigung schließen, die durch den Wechsel von Maxi Rohr entstanden ist. Filip ist in Freiberg bestens bekannt. In der Saison 2015/16 kam er auf 30 Einsätze im SGV-Trikot. Insgesamt kann Milisic auf die Erfahrung von 113 Oberliga-Einsätze zurückblicken.