SGV Freiberg Fußball U13

D1-Junioren

 

BEZIRKSSTAFFEL ENZ-MURR 2016/17


Durchschnittlicher Start der D1 in die Rückrunde der Bezirksstaffel
Mit drei Siegen startete die D1 des SGV Freiberg Fussball Anfang März in die Rückrunde der Bezirksstaffel, um dann mit zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen fast schon alle Chancen auf die Meisterschaft zu verspiele

 

Auftaktsieg in die Rückrunde der Bezirksstaffel
Im ersten Spiel gelang der D1 gegen den FV Löchgau die Revanche für die erlittene Hinspielniederlage aus der Vorrunde. Hier setzte sich die Mannschaft klar mit einem 4:1 durch.

 

D1 wird hervorragend durch die D2 vertreten

Gegen das Schlusslicht der Bezirksstaffel, dem FC Gerlingen, kam die jahrgangsjüngere D-Jugend zum Einsatz, um erste Erfahrungen in dieser Spielklasse zu sammeln. Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und schoss gegen den überforderten Gegner ein Tor nach dem anderen und gewann das Spiel deutlich mit 7:0.

 

Durchwachsene Leistung gegen den Aufsteiger
Als nächste Partie stand das Spiel gegen den Aufsteiger aus Markgröningen an. Hier ging es gleich in den ersten Minuten zu Sache. Kein langes Abtasten und Taktieren. Durch ausgezeichnetes Passspiel gelang es dem Team bereits nach 5 Minuten mit 2:0 in Führung zu gehen. Markgröningen gab aber nicht auf und verkürzte noch in der Anfangsphase auf 1:2. Nun tat sich die D1 sehr schwer, wieder in das Spiel zu finden, da der Gegner die Taktik umstellte und ausschließlich darauf bedacht war, mit langen Bällen zu arbeiten, um dann auf den einen oder andern Geniestreich seiner Stürmer zu hoffen. Gegen den sehr tief agierenden Gegner konnte das gewohnte Passspiel nicht aufgezogen werden und so entwickelte sich ein nicht sehr schön anzuschauendes Spiel. Kurz nach der Halbzeit gelang Markgröningen noch der Ausgleich, dem fast im Gegenzug der erneute Führungstreffer zum 3:2 für die Freiberger folgte. Das Spiel wurde nicht besser, es fielen auch keine Tore mehr und die Zuschauer waren froh, als es endlich vorüber war.

 

Dämpfer im Auswärtsspiel bei TSF Ditzingen

In der darauffolgenden Woche war die D1 zu Gast bei der TSF Ditzingen. Hier war ein Sieg fest eingeplant. Jedoch spiegelte das Spiel nicht den Tabellenstand der beiden Mannschaften wider. Bereits in der ersten Minute hatte Ditzingen eine 100%ige Chance und es sollten noch weitere folgen, die auch mit dem 1:0 für Ditzingen belohnt wurde. Die sehr robuste Gangart der Ditzinger behagte der D1 überhaupt nicht. Mehrere Verletzungspausen brachten den Spielfluss immer wieder zum Erliegen. Somit musste schon ein gut platzierter Freistoß für das verdiente 1:1 herhalten. In der Folgezeit baute der SGV immer mehr Druck auf das gegnerische Tor auf, konnte aber die sich bietenden Chancen nicht nützen und lief zu allen Ungemach in der Schlussminute der ersten Halbzeit in einen Konter der Ditzinger, der zum 1:2 führen sollte. Wie schon im Spiel gegen Markgröningen setzte der Gegner in der zweiten Halbzeit fast ausschließlich auf lange Bälle und konzentrierte sich auf die Verteidigung des Vorsprungs. Einer dieser langen Bälle fand dann auch kurz vor Spielende einen Abnehmer und Ditzingen erhöhte auf 3:1. Die SGV Jungs gaben aber nicht auf und verkürzten noch auf 2:3 und hatten sogar noch die Möglichkeit ein Unentschieden zu holen. Am diesem Tage sollte es aber nicht sein. Trotz einer überlegen geführten zweiten Halbzeit, in der Ditzingen fast keine Chancen mehr generierte, musste sich die D1 dieses Mal geschlagen geben.

 

Klare Verhältnisse im Spitzenspiel vs. TuS Freiberg

Somit kam es am 5. Spieltag der Rückrunde zum Spitzenspiel und Derby der Bezirksstaffel gegen TuS Freiberg. Die D1 reiste als Tabellenführer zum Tabellenzweiten TuS an. Die Tabellenkonstellation wollte es nicht anders, dass dieses Spiel fast schon vorentscheidend für die Meisterschaft sein kann. Dies war wohl beiden Mannschaften bewusst, und es stellte sich schnell heraus, dass die Mannschaft von TuS Freiberg damit besser umzugehen wusste. Nach einer besseren Anfangsphase vom TuS kam der SGV immer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein gutes D-Jugendspiel, bei dem der letztendliche Ausschlag nur an einem Spieler lag, der fast im Alleingang alle drei Tore für den TuS Freiberg beisteuerte. Gegen Mitte der ersten Halbzeit musste zwar ein abgefälschter Freistoß für den TuS zur Führung herhalten, welche aufgrund der gezeigten Leistung auch verdiente war. Auch der SGV hatte seine Chancen in Halbzeit eins, scheiterte aber immer wieder an dem ungenauen Abschluss. Zu Beginn der zweiten Hälfte, als es den Anschein machte, dass die D1 das Spiel unter Kontrolle bekommen sollte, fiel wie aus heiterem Himmel das 2:0 durch eine platzierten Fernschuss, nach dem Motto, „wenn Du nicht weißt wohin mit dem Ball, dann halt ins Tor“. Trotzdem gab die D1 nicht auf und erspielte sich immer wieder gute Chancen zum Anschlusstreffer, aber heute sollte das Runde einfach nicht ins Eckige. Nachdem die D1 gezwungen war die Abwehr aufzulösen, um vielleicht doch noch heranzukommen, lief man in eine klassische Kontersituation, die zum 3:0 führte, was lediglich das Ergebnis schlechter aussehen lässt, als das Spiel war. Es hätte auch noch deutlicher ausgehen können, wenn der TuS einen mehr als berechtigten Strafstoß nicht vergeben hätte. Am heutigen Tage muss man neidlos anerkennen, dass der TuS die bessere Mannschaft stellte und sich gekonnt für die Vorrundenniederlage revanchierte.

Doppelsieg beim Freiberger VOBA-Cup 2017

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die D1 des SGV Freiberg Fussball gleich zwei Hallenturniere in der heimischen Stadthalle. Zwei durchaus namhafte Teilnehmerfelder, bestehend aus Mannschaften wie SV Sandhausen, Karlsruher SC, Sonnenhof Großaspach und FV Ravensburg, konnte das Organisationsteam nach Freiberg am Neckar locken. An beiden Turnieren stellte die D1 je ein Team (Blau und Schwarz) und erwies sich – rein sportlich - als ein nicht allzu guter Gastgeber.

Am Vormittag bekam das Team Blau gleich im ersten Spiel mit der Spvgg Neckarelz einen dicken Brocken vorgesetzt. Mit schnellem Spiel in die Spitze und diszipliniertem Abwehrverhalten gelang es mit einem 1:0 Sieg bereits im ersten Spiel ein Ausrufezeichen zu setzen. Als Favorit ging das Team Blau ins zweite Spiel vs. FV Löchgau und gewann dieses auch, wenn auch denkbar knapp mit 2:1. Im letzten Vorrundenspiel musste zumindest ein Unentschieden vs. FC Esslingen erreicht werden, um als Gruppensieger in das Halbfinale einzuziehen. Kein Abtasten, Chancen auf beiden Seiten, diszipliniertes Spiel und zwei gute Torspieler bescherten den Zuschauern ein spannendes Spiel, jedoch leider keine Tore. Somit war das Zwischenziel Halbfinale erreicht, wo die D1 auf Mannschaft des FSV Waiblingen treffen sollte. Gegen einen der Angstgegner setzte sich die D1 am heutigen Tag ohne Anzeichen irgendwelcher Nerven mit einem klaren und sicher herausgespielten 3:1 durch und schaute entspannt dem zweiten Halbfinal zu. Hier gewann im Elfmeterschießen der FC Esslingen gegen Sonnenhof Großaspach. Es kam also zur Neuauflage des Gruppenspiels, nur, dass es dieses Mal einen Sieger geben musste. Aus einer sicheren Abwehr legte das Team Blau schnell ein 2:0 vor, musste dann den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen.  Gegen die spielstarken Esslinger wurde es noch einmal sehr eng, bevor ein gezielter Fernschuss kurz vor Schluss das entscheidende 3:1 bringen sollte. Nun galt es die Zeit von der Uhr zu nehmen, was auch gelang. Der Turniersieg war perfekt und der gesamte Kader (die Spieler des Nachmittagsteam unterstützen als Zuschauer unser Team Blau bereits am Vormittag) feierte diesen Turniersieg als gesamte Mannschaft.

Keine halbe Stunde später begann für die D1 – natürlich in komplett anderer Besetzung - bereits das zweite Turnier an diesem Tage. Die D1 vom SGV Freiberg Fußball spielte ebenso in einer Vierergruppe, die mit dem FV Illertissen, als ersten Gegner, eine unbekannte Mannschaft bescherte. Es gab kein langes Abtasten und auch in diesem ersten Turnierspiel legt die D1 den „Fluch des ersten Spiel“ ab und gewann deutlich, auch in der Höhe verdient, mit 3:0. Nach nur einem Spiel Pause ging es gleich weiter vs. Spvgg Cannstatt. Hier war das Ziel mit einem weiteren Sieg die Teilnahme an den Halbfinals frühzeitig zu sichern, um im letzten Spiel befreit aufspielen zu können. Die D1 bewies Nervenstärke, gewann auch dieses Spiel sicher mit 4:0 und bereitet sich nun auf das erste Finale - um den Gruppensieg - am heutigen Tage vor. Kein Geringerer als der SV Sandhausen musste geschlagen werden, da diese Mannschaft nach den ersten beiden Spielen ein etwas besseres Torverhältnis aufweisen konnten. Mit Bravour gelang es der D1 einen 2:0 -Sieg einzufahren, womit im Halbfinale der vermeintlich „schwächere Gegner“ Normania Gmünd auf die D1 wartete. Am heutigen Tage lief aber alles rund. Auch in diesem Spiel zog der Gegner den Kürzeren und die D1 stand als erster Finalteilnehmer nach einem ungefährdeten 3:1 fest und freute sich sehr, dass sich im anderen Halbfinale der Karlsruher SC durchsetzen konnte. Noch vor Wochenfrist bekam unsere D1 bei einem Freundschaftsspiel in Karlsruhe eine Lehrstunde auf dem 11er Feld, was sich aber keineswegs als Hemmschuh erweisen sollte, denn die D1 ging frühzeitig durch schnellen Kombinationsfußball mit 1:0 in Führung. Dies stachelte den KSC so richtig an, und das Freiberger Tor wurde regelrecht belagert. Trotzdem gelang dem KSC während der regulären Spielzeit nur der Ausgleichstreffer. Nun sollte die 5 min Verlängerung die Entscheidung bringen. Wiederrum starke Angriffe der Karlsruher, welche Mitte der Verlängerung auch die Führung für den KSC einbrachten. Aber keineswegs geschockt, bäumte sich die D1 auf und erzielt fast im direkten Gegenzug den Ausgleich. Es musste nun das Neunmeterschießen entscheiden. Mit solch einer Gegenwehr hat der KSC wohl nicht gerechnet, da die Nerven der Freiberger beginnend bei den Schützen, über den Torspieler bis hin zu den Zuschauern wesentlich besser waren als beim KSC. Nach vier Schützen konnte die D1 das Neunmeterschießen für sich entscheiden.

Der Jubel beim gesamten Kader (Team Blau und Team Schwarz) war riesengroß. Konnten sich doch beide Teams an diesem Tag bei beiden, sehr gut besetzten Turnieren als Sieger durchsetzen. Dies spielgelt auch die guten Arbeit der Trainer wieder, die es geschafft haben, den Kader auch in der Breite ein Stück weiterzubringen und somit erfolgreichen und schönen Fußball spielen zu lassen.      

HALLEN-BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN 2016/17

SGV-Teams in allen Altersklassen in der Endrunde!

Die drei bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für die WFV-Hallenrunde.

 

U13/D1-JUNIOREN: 22.01.2017

Alfred-Fögen-Halle, Seehansen 1, 71254 Ditzingen-Hirschlanden

SPIELPLAN GRUPPE A


D1 verliert den Anschluss an die Tabellenspitze

 

2:3-Niederlage in Bissingen

Am 6. Spieltag der Bezirksstaffel trat die D1 als Tabellenführer zum Auswärtsspiel beim Zweitplatzierten FSV 08 Bissingen an. Bereits früh geriet die D1 durch einen Elfmeter in Rückstand. Es entwickelte sich in der Folgezeit ein richtiges Kampfspiel, was sich durch die Vielzahl an gelben Karten, Zeitstrafen und weiterer Elfmeter auf beiden Seiten belegen lässt. Das Spiel wog hin und her. Nach dem anfänglichen Rückstand ging die D1 zwischenzeitlich, auch aufgrund einer besseren ersten Hälfte, verdient mit 2:1 in Führung, um dann im weiteren Spielverlauf wieder mit 2:3 in Rückstand zu geraten. Die D1 gratuliert den 08ern zum Sieg und der Tabellenführung.

 

 

5:0-Heimsieg gegen Schwieberdingen

In der darauffolgenden Woche hatte die D1 der SGV Freiberg Fussball den TSV Schwieberdingen, der sich im Laufe der Vorrunde im oberen Tabellendrittel etabliert hat, zu Gast auf dem Wasen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, bei der beide Mannschaften ihre Chancen auf den ersten Treffen hatten, schaffte es die D1, doch den ersten Treffer zu landen. Nun war den Bann gebrochen und es machte den Anschein, dass der TSV Schwieberdingen nicht weiter an seine Chance glauben wollte. Im weiteren Spielverlauf fielen in fast regelmäßigem Abstand weitere vier Toren für die D1, was zu dem Endstand von 5:0 führte.  

 

1:2-Auswärtsniederlage in Münchingen 

Eine weitere Woche später, am vorletzten Spieltag, war die D1 zu Gast beim TSV Münchingen. Hier wollte man sich die letzte Chance auf die Herbstmeisterschaft bewahren. Gut eingestellt war die D1 über weite Strecken wiederrum die bessere Mannschaft und traf in der Anfangsviertelstunde zur verdienten 1:0 Führung. Weitere Großchancen wurden nicht genutzt, womit die D1 dem Gegner die Chance gab, im Spiel zu bleiben. Und so kam es, wie es kommen musste. Wer seine Chancen nicht nützt, steht am Ende mit leeren Händen da. Zunächst glich der TSV Münchingen zum 1:1 aus, um dann nach zwei direkt aufeinanderfolgenden Großchancen der D1, durch eine Konter in der letzten Minute des Spiel, der in einem berechtigten Elfmeter endete, mit 2:1 in Führung zu gehen. Somit war das dritte Spiel der Saison verloren und die D1 hat den Anschluss an die Tabellenspitze verloren.     

D1 – Verteidigt souverän die Tabellenführung im Spitzenspiel

Am letzten Wochenende stand ein ganz besonderes Spiel für unsere D1 auf dem Programm. Es trafen sich die Mannschaften der D1 des SGV Freiberg Fußball und des TuS Freiberg auf dem Wasen. Dieses Aufeinandertreffen bedeutete gleichzeitig das Spitzenspiel der Bezirksstaffel – Erster vs. Zweiter, das Freiberger Lokalderby und das Spiel gegen den Angstgegner der D1.

Es gab kein langes Abtasten; bereits in der ersten Minute des Spiels hatte die D1 ein vergebene Großchance, der aber nur Sekunden später das 1:0 für den SGV folgen sollte. Dieses frühe Führungstor gab der D1 das nötige Selbstvertrauen für die erste Halbzeit. Was sich auch im Ergebnis deutlich niederschlug. Zwischen der 23. und 28. Minute belohnte sich die D1 für die wohl beste Halbzeit der seitherigen Spielzeit mit weiteren 3 Toren und zog auf 4:0 davon, gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

TuS Freiberg startet besser in die zweite Halbzeit und nutze eine Chance kurz nach Wiederanpfiff zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit zeigten beide Mannschaften ein sehr gutes D-Jugendniveau, ließen aber kaum nennenswerte Chancen für den Gegner zu. Als alle schon auf den Schlusspfiff warteten, ist es der D1 nochmals gelungen einen hervorragenden Spielzug zum 5:1 Endstand zu verwerten.

Somit schaffte es die D1 die Spitzenposition in der Bezirksliga zu verteidigen, einen direkten Gegner für die Herbstmeisterschaft auf Distanz zu halten und endlich einen überzeugenden Sieg gegen den seitherigen Angstgegner zu landen. Am nächsten Wochenende gibt es wieder ein Spiel Erster gegen Zweiter, dieses Mal beim Auswärtsspiel in Bissingen, gegen die bestens bekannten FSV 08er. 

D1 – marschiert in der Bezirksstaffel

Diese Woche standen gleich zwei Ligaspiel der Bezirksstaffel Enz/Murr auf dem Programm der D1. In der englischen Woche traf die Mannschaft am Mittwoch im Auswärtsspiel auf den Aufsteiger FV Markgröningen. Von den zahlreichen Torchancen erreichten auch einige das Ziel, womit das Spiel auch in der Höhe gerecht mit 4:0 gewonnen wurde.

Am Samstag war dann der TSV Ditzingen zu Gast am Wasen. Auch hier setzte sich die D1 mit dem deutlichen Ergebnis von 4:0 durch. Jedoch muss man feststellen, dass TSV Ditzingen, deutlich stärker auftrat, als es der momentane Tabellenplatz zeigt. Es gab deutliche Chancen auf beiden Seiten, die von den beiden Torspielern gut vereitelt wurde. Somit gingen die Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeit. Die D1 kam jedoch besser in die zweite Halbzeit, man nützte nun die sich ergebenden Chancen und zog im Verlauf des weiteren Spiels auf 4:0 davon.

 

D1 qualifiziert sich mit dem zweiten Platz für die Verbandsrunde des VR-Cups

Nur einen Tag nach dem internationalen Turnier in Freiberg a.N. machte sich die D1 zur Bezirks-Endrunde des VR-Cups nach Warmbronn auf den Weg. In einer überlegen geführten Gruppenphase errang die D1 in einer Vierergruppe, die mit einer Hin- und Rückrunde gespielt wurde, mit 14 Punkten den Gruppensieg, was gleichbedeutend mit dem Einzug ins Halbfinale war. In diesem Spiel traf man auf den SKV Rutesheim. In einem überlegen geführten Spiel schaffte die D1 in einem von beiden Mannschaften sehr ansehnlichen Spiel den Einzug ins Finale gegen den Ligakonkurrenten aus Münchingen. Dort war die Luft nach der erreichten Qualifikation für die Landesebene des VR-Cups und dem schweren Wochenende mit Smiley Cup raus und man verlor das Spiel unglücklich mit 1:0. Trotzdem freut sich die D1 auf den weiteren Verlauf des VR-Cups, bei dem man nun wieder auf ein überregionales Kräftemessen mit Mannschaften aus dem WFV hoffen darf.

 

Smiley Cup in Freiberg a.N. - Das Jahreshighlight für die D1

Nun war es endlich so weit. In Freiberg a.N. trafen sich bei dem internationalen Turnier des SGV Freiberg viele der besten Mannschaften, die der Jahrgang 2004 zu bieten hat. Vier Nachwuchsmannschaften von Bundesligaclubs, sieben ausländische Clubs und einigen Zweit- und Drittligamannschaften trafen sich auf dem Wasen, um auf höchstem  Niveau ihre Kräfte zu messen.

Die D1 des SGV Freiberg startete auch mit viel Elan in das Turnier und konnte das erste Spiel gegen den TSV Großbardorf für sich entscheiden. Im zweiten Spiel wartete das große Highlight auf die Mannschaft, es sollte gegen keinen Geringeren gehen als den FC Bayern München. In den ersten Minuten konnte die D1 gut dagegen halten, geriet dann doch in Rückstand und musste sich am Ende deutlich geschlagen geben. Das dritte Vorrundenspiel war somit entscheidend, in welchem Tableau die Mannschaft am nächsten Tag vertreten sein wird. Zunächst in Führung liegend musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen, und rutsche somit in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz, gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Silberrunde. Dort traf man auf so renommierte Gegner wie den 1. FC Nürnberg, SC Paderborn und den SSV Ulm, schaffte es dabei aber nicht, ein Spiel für sich zu entscheiden und spielte schließlich im letzten Platzierungsspiel vs. JFV Rhein-Hunsrück. Hier zeigte die D1 trotz eines sehr langen Turniers den Siegeswillen und konnte dieses Spiel für sich entscheiden.

Die ersten vier Plätze machten folgende Mannschaften unter sich aus.

 

1. FC Bayern München

2. FSV Mainz 05

3. Karlsruher SC

4. TSV 1860 München

 

Alles in allem war das gesamte Turnier ein voller Erfolg, was durch die vielen positiven Rückmeldungen fast aller Trainer und Betreuer der Gästemannschaften bestätigt wurde. An dieser Stelle möchte sich die D1 nochmals bei allen Verantwortlichen, Organisatoren, den vielen Helfern des SGV Freibergs und der Stadt Freiberg a.N. bedanken, die ein solches Highlight erst möglich machten.

Ungefährdeter Pflichtsieg in der Liga – Leistungsvergleich in Ravensburg

Am zweiten Spieltag der Bezirksmeisterschaft war der Aufsteiger FC Gerlingen zu Gast bei der D1 des SGV Freiberg Fußball. Bereits nach 10 Minuten war das Spiel entschieden. Konsequente Chancenausnutzung in den ersten Minuten führte zu einer schnellen 3:0 Führung, die während des weiteren Spielverlaufs kontinuierlich erhöht wurde. Dies gab den Trainern die Möglichkeit viel zu rotieren und die Spieler auf verschiedenen Positionen zu testen. Am Ende stand ein ungefährdeter 10:0 Erfolg, der auch in dieser Höhe vollkommen zu Recht zustande kam.

Am frühen Sonntagmorgen machte sich die D1 zu einem Leistungsvergleich nach Ravensburg auf den Weg. Dort traf man auf die Hausherren des FV Ravensburg und den SV Kehlen, um weitere Erfahrung auf dem 11er Feld zu sammeln. Es war abzusehen, dass die lange Anfahrt ihre Spuren hinterlassen sollte, was sich in der Leistung des ersten Spiels auch im Ergebnis niederschlug. Jedoch konnte sich die D1 von Spiel zu Spiel steigern, und kam immer besser mit dem 11er-Feld zurecht.

Auch wenn es eine lange Anreise war, hat es sich gezeigt, dass es sinnvoll war die Strapazen auf sich zu nehmen, um gut vorbereitet in den Internationalen Smiley-Cup am Wochenende zu Hause auf dem Wasen zu gehen. Hier erwartet die D1 in den Gruppenspielen unter anderem der FC Bayern München.

Enttäuschende Leistung der D1 beim Saisonauftakt zur Bezirksmeisterschaft

Mit viel Euphorie im Gepäck, trat die D1 im ersten Spiel der Punktrunde beim FV Löchgau an. Hier wollte die D1 an die guten Leistungen zu Ende der Vorsaison anknüpfen und zeigen, dass in dieser Saison mit der Mannschaft zu rechnen ist. Aber es kam anders als gedacht – schnell lag man mit 0:2 im Rückstand, was die Sache nicht einfacher machte. Weitere individuelle Unaufmerksamkeiten, ein verschossener 9-Meter und fehlendes Mannschaftsspiel hatte letztendlich zur Folge, dass der Saisonauftakt gründlich in die Hose ging. Zwar konnte man noch den Anschlusstreffer erzielen, konnte aber im weiteren Spielverlauf keine weiteren Treffer landen. Es wurden mehrfach beste Chancen vergeben oder einfach nicht konsequent zu Ende gespielt. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein und nun heißt es, aus den gemachten Fehlern zu lernen, die weiteren Aufgaben konzentriert anzugehen und das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, abzurufen. Am besten gleich am nächsten Samstag in Freiberg, wo man den Aufsteiger FC Gerlingen zum ersten Heimspiel der Saison empfängt. 

Gelungene Generalprobe für die Saison – D1 erreicht das VR-Cup Finale

Am letzten Ferienwochenende traf sich die D1 des SGV Freiberg in Weissach um das Relegationsturnier des VR Cups zu bestreiten. In den drei anstehenden Gruppenspielen, leider hatte eine Mannschaft abgesagt,  blieb die Mannschaft des SGV ohne Gegentor, konnte in jedem Spiel zumindest ein Tor erzielen und qualifizierte sich somit als Gruppensieger für das Halbfinale. Hier traf man auf den Gruppenzweiten der Parallelgruppe, welcher ausgerechnet die D2 des SGV Freiberg war. In einem überlegen geführten Spiel schaffte der ältere Jahrgang den Einzug ins Finale. Dort wartete die SGM SKV Hochberg/ SGV Hochdorf, die sich als harte Nuss entpuppte sollte. Es gelang trotz guter Chancen beiden Mannschaften nicht, während der regulären Spielzeit ein Tor zu erzielen und so musste laut Reglement sofort ein 9 mtr Schießen entscheiden. Hier waren die Nerven und das Glück auf Seiten des SGV und man gewann mit 4:3, was den Finaleinzug zum VR-Cup am 03. Oktober 2016 bedeutete. 

Mitgliederversammlung

2015/16, 16.06.2017

EHRUNGEN UND

KURZBERICHT

SPIELE / TABELLEN ALLER TEAMS