C2-Junioren:

Verdienter Testspielerfolg beim TV 89 Zuffenhausen

 

Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt gewann das U14-Team von Trainer Michael Martin am 12.02.2022 beim Bezirksligisten TV 89 Zuffenhausen mit 3:1 (0:1).

Nachdem die Mannschaft einen zwischenzeitlich unerwarteten 0:1 Rückstand hinnehmen musste steigerten sich die Jungs in der Folgezeit und überzeugten mit spielerischer Überlegenheit und körperlicher Fitness.

Dieser Erfolg soll nun die nötige Sicherheit in den verbleibenden zwei Nachholspielen in der Bezirksstaffel Enz/Murr geben.


Kampfgeist belohnt U14 in Eislingen

Nachdem das Team von SGV-Coach Michael Martin mit einer guten ersten Viertelstunde begonnen hatte unterlief den Jungs in der Folgezeit bis zur Pause ein paar individuelle Fehler und Unachtsamkeiten in der Defensive. So kam es, dass die Hausherren des 1.FC Eislingen (Jahrgang 2008) die sich bietenden Möglichkeiten eiskalt zur 3:0 Halbzeitführung nutzten.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Freiberg nahm zunehmend das Heft in die Hand und agierte mit gefährlichen Kontern in Richtung Eislinger Tor. So kam die C2 recht schnell wieder in Fahrt und netzte gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit zum 2-3 Anschlusstreffer ein.

Die Zuschauer merkten, dass sich die Mannschaft damit nicht zufrieden gab. Bis zur letzten Sekunde fighteten die Jungs um jeden Ball und nutzten einen Eislinger Abwehrfehler Sekunden vor Schluss zum verdienten 3:3 Ausgleich unter eiskalten Bedingungen.


C2-Junioren erkämpfen ein 1:1 Unentschieden in Pflugfelden

Die Aufgabe im Ludwigsburger Stadtteil war wie erwartet schwer und die U14 der SGV Freiberg stemmte sich aggressiv gegen die jahrgangsältere Mannschaft des TV Pflugfelden.

Im ersten Spielabschnitt dominierte die U14 das Spielgeschehen und erarbeitete sich ein um die andere Torchance, versäumte es aber die spielerische Überlegenheit frühzeitig in Tore umzumümzen.

So kam es wie es im Fußball häufig kommen muss, dass die vergebenen Chancen sich irgendwann rächen werden. Aus einer offensichtlich abseits verdächtigen Situation markierten die Hausherren kurz nach dem Seitenwechsel die überraschende 1:0 Führung. Die U14 lies sich von diesem Rückschlag jedoch nicht beeinflussen und erarbeitete in der Folgezeit viele weitere Torchancen. Sechs Minuten vor Ende der Partie gelang dem Team dann endlich der verdiente 1:1 Ausgleichstreffer.