Der SGV Freiberg Fußball startet Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes.

26.05.2020 – Schritt für Schritt startet der SGV Freiberg Fußball, unter strenger Einhaltung der aktuellen CoronaVO des Landes BW und der Stadt Freiberg a.N., die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes auf dem Sportzentrum Wasen.

Begonnen wurde mit den Teams U15 bis U19. Nach Pfingsten folgen die U11 bis U14 Mannschaften. Die U7 (Bambinis) bis U10-Kader steigen etwas später ein, die Termine werden rechtzeitig mitgeteilt.

Die für die kommende Saison (wann auch immer) neu zusammengestellten Kader, werden durch Gastspieler, die sich zu einem Probetraining angemeldet haben und informiert wurden, ergänzt.

 

WICHTIGE INFOS ZU TRAININGSBEDINGUNGEN INNERHALB DER CORONA-VO >>

ZUM ANMELDEFORMULAR PROBETRAINING >>


Nachwuchstalent Julian Guttenson wechselt von Stuttgart nach Freiberg

Der wfv-Auswahltorwart Julian Guttenson (18) wechselt zur Saison 2020/2021 von der U19 Oberliga-Mannschaft der Stuttgarter Kickers zum Oberliga Herrenteam des SGV Freiberg Fußball. Julian Guttenson, der in Ludwigsburg wohnt und in Stuttgart eine „Eliteschule des Sports“ besucht, wurde in der aktuellen Saison mit dem U19 Team der Kickers auf dem Weg in die Junioren-Bundesliga durch die Pandemie gestoppt. In der abgebrochenen Saison stand er viermal im Tor der Auswahlmannschaft des Württembergischen Fußball-Verbands und wurde mit dem wfv-Team Dritter bei den Süddeutschen Meisterschaften.

Mit der Verpflichtung des Nachwuchstalents verstärkt sich der SGV auch im Tor und verjüngt sein Team weiter.

Christian Werner, SGV Sportdirektor:

Wir haben Julian verpflichtet, weil wir von seinem Talent absolut überzeugt sind. Er ist ein sehr spielstarker Torwart mit viel Potential und passt auch menschlich sehr gut in unser Team.

Julian Guttenson:

Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim SGV. Die Gespräche mit der sportlichen Leitung waren sehr professionell und das sportliche Konzept hat mich überzeugt. Ich möchte nächste Saison angreifen und mit dem SGV-Team eine wichtige Rolle in der Oberliga Baden-Württemberg spielen.


SGV Freiberg Fußball verpflichtet Flamur Berisha

Der SGV Freiberg Fußball e.V. verstärkt sich ab der kommenden Saison mit dem 20-jährigen Flamur Berisha. Zu Beginn der laufenden, derzeit stillstehenden, Saison war Berisha aus Radolfzell zum Ligakonkurrenten FC 08 Villingen gewechselt. Hierbei machte er nicht nur durch seine Leistungsdaten (20 Ligaspiele, 5 Tore, 2 Vorlagen) auf sich aufmerksam, sondern genauso durch sein enormes Entwicklungspotenzial und eine extrem dynamische und explosive Spielweise.

Der Sportdirektor des SGV, Dr. Christian Werner, freut sich auf ein Riesentalent mit „großem Ehrgeiz und Willen“, genau wie der SGV selbst, nach oben zu wollen. Zudem glaubt er „den Diamanten“ Berisha in Freiberg „mit dem entscheidenden Schliff“ veredeln zu können. Somit passt der Neuzugang genau in das Profil der Spieler, die für Verstärkungen im Freiberger Kader vorgesehen sind.

Berisha hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben und wechselt ablösefrei an den Wasen. Wir freuen uns schon heute über diese Verstärkung.


Toni Maric erweitert das sportliche Kompetenzteam im Bereich Junioren-Scouting.

 

Herzlich Willkommen, Toni Maric!

Wir freuen uns mit dem 45-jährigen Toni Maric einen absoluten Fachmann ins Kompetenzteam geholt zu haben. Er wird künftig im Bereich Scouting, in erster Linie im Juniorenbereich, aktiv sein.

Zuletzt schon war er in unserem Nachswuchsleistungszentrum ein wichtiges Bindeglied zwischen Spielern und Verein. Toni ist exzellent vernetzt und hochmotiviert beim Erreichen unserer Ziele mitzuwirken.

Guten Start und viel Erfolg!

 

Mobil 0172 7135779 // E-Mail: scouting.nlz@sgv-freiberg-fussball.de


NEU AUF DER HOMEPAGE:

SGV FORUM

Auf unserer Forum-Seite bieten wir eine öffentliche Plattform, auf der Meinungen untereinander ausgetauscht, Fragen gestellt und beantwortet werden können. Gerne nehmen wir auch konstruktive Tips zur Verbesserung  unserer Öffentlichkeitsarbeit an.

Vielleicht möchtest Du Dich aber auch einfach nur mal wieder melden, Kontakt aufnehmen und fragen wie es so geht, was Du in der Zwangsfreizeit so machst, ob Du Hilfe brauchst.

Gerne, wir freuen uns!

Bitte habt Verständnis, dass wir uns vorbehalten, diskriminierende, beleidi-gende oder gar Hass-Kommentare gegen einzelne oder Gruppen auf unserer Forum-Seite zu blockieren.


Mit der innovativen Kameratechnik von sporttotal.tv ist es nun möglich, auch die Spiele im Amateurbereich vollautomatisch live und in bestechender Qualität auf dem sporttotal.tv-Portal, der sporttotal.tv-APP und der vereinseigenen Webseite zu streamen. Als Voraussetzung diente die Installation des Kamerasystems.

Im Dezember 2019 wurde die Kamera von sporttotal.tv unter dem Tribünendach des Wasenstadions im Freiberger Sportzentrum Wasen angebracht und installiert.

Somit wird zukünftig jedes unserer Heimspiele aus dem Wasenstadion auch im Live-Stream zu verfolgen sein.

Großen Dank an die Stadt Freiberg, die dieses Projekt genehmigte und ermöglichte.

Aus der Kooperation ergeben sich ganz neue Möglichkeiten – Bewegtbilder sind die Zukunft. Die Zuschauer können sich nur Sekunden später die Wiederholungen der Tore anschauen, die Spielszenen kann der Verein für seine Berichterstattung nutzen und auch für die Trainer ist es eine zusätzliche Unterstützung für die Spielanalyse.

Vertragsauflösung mit

Denis Zagaria in beidseitigem Einvernehmen

Der SGV Freiberg Fußball e.V. und Denis Zagaria gehen ab sofort getrennte Wege. Der langjährige Spieler kam mit diesem Wunsch auf den Verein zu. Auch aufgrund seiner großartigen Verdienste, entsprach man diesem Anliegen.

Der aus Marbach stammende Denis Zagaria spielte bereits in der Jugend beim SGV, ehe ihm frühzeitig der Sprung in die erste Herrenmannschaft gelang. Mit der Ausnahme eines kurzen Abstechers in die dritte Liga zum VfB Stuttgart II, spielte Denis durchgehend bei seinem SGV und zahlte dies mit absoluter Identifikation und Einsatzbereitschaft zurück.

Wir respektieren Denis' Vorhaben und verabschieden uns mit mindestens einem weinenden Auge. Wir wünschen ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft nur das Allerbeste.

Ciao Denis.


Trio verlässt den SGV

Mit Shpetim Muzliukaj, Steven Kröner und Dzenis Latifovic verabschieden wir drei Spieler zum Saisonende.

Alle drei Spieler waren in den letzten Jahren wichtige Säulen in unseren Kadern.

Shpetim Muzliukaj (31), kam in der Saison 2011/12 zu seinem Jugendverein nach Freiberg zurück und steuerte viele entscheidende Aktionen und Tore bei.

Dzenis Latifovic (21) reifte als "Eigenge-wächs", mit einem Abstecher in die U19 des 1. FC Heidenheim, in Freiberg zum Oberliga-Stammspieler.

Steven Kröner (30) kam zur Saison 2017/18 vom FC 08 Homburg zum SGV übernahm die Rolle als Führungsspieler und begleitete das Kapitänsamt.

Wir bedanken uns bei Shpetim, Steven und Dzenis für die tolle Zeit und das Engagement bei unserem SGV. Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute für die private und sportliche Zukunft!


Daniel Kaiser kehrt zurück nach Berlin.

Daniel Kaiser wird den SGV zum Saisonende verlassen und sich zur neuen Spielzeit dem Berliner Oberligisten SV Tasmania anschließen. Aufgrund von Verletzungspech kam, der erst zu Saisonbeginn verpflichtete Mittelfeld-spieler, nur zu wenigen Einsätzen in Freiberg.

Wir bedanken uns für das Engagement und wünschen Daniel alles Gute für die private und sportliche Zukunft.

BW-Fußballverbände sprechen sich für eine Saisonbeendigung zum 30. Juni 2020 aus!

Außerordentliche Verbandstage entscheiden Mitte Juni.

12.05.2020 | 11:34 Uhr | Die drei baden-württembergischen Fußballverbände haben in Abstimmung untereinander sowie auf Grundlage der rechtlichen und behördlichen Rahmenbedingungen das weitere Vorgehen beschlossen: Demnach sprechen sich die Verbandsgremien einhellig für die Beendigung der Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 aus, so wie es die jeweiligen Spielordnungen vorsehen.

Es wird nur der direkte Aufsteiger/Meister durch eine Quotientenregelung der aktuellen Tabelle ermittelt. Dies ist und wäre auch bei einer Auswertung nur der Vorrundenergebnisse, der VfB Stuttgart II.

Die mögliche Aufstiegschance des Zweiten, über eine Qualifikationsrunde, entfällt. Absteiger gibt es keine.

Die Entscheidung zwischen diesem Modell oder einer - allerdings als sehr unwarscheinleich eingestuften  Alternative „Fortsetzung der Saison über den 30.06.2020 hinaus“ wird auf den außerordentlichen Verbandstagen der Verbände zwischen dem 06.06. und 27.06.2020 getroffen.

Lesen Sie mehr >>


+ + + NEWS 13.03.2020 + + +

Die Stadt Freiberg a.N. schließt sämtliche Sporthallen, Sport-anlagen und von Vereinen genutzten städtischen Gebäude/Räume, bis auf Weiteres.

Ab sofort sind alle städtischen Sport-stätten (Wasenhalle, Stadthalle, Kasten-eckhalle, Lugaufhalle, Musiksaal und Gymnastikraum der Flattichschule), alle städtischen Sportplätze mit den dazuge-hörigen Anlagen und Gebäuden (Umklei-degebäude, Stadiongebäude usw.) sowie sämtliche städtischen Gebäude/Räume, die von Vereinen genutzt werden, bis auf Weiteres, aber auf jeden Fall bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020), geschlossen und für die Nutzung gesperrt.

Um eine unkontrollierte, schnelle Ausbrei-tung des Virus zu verhindern, empfiehlt die Stadt bei den vereinseigenen Räumen gleiche Handhabung.


+ + + NEWS 18.03.2020 + + +

Aussetzung des Spielbetriebes in den Oberligen BW, und im gesamten Bereich des Württem-bergischen Fußballverbandes (WFV) bis auf Weiteres, verlängert!

angesichts der dynamischen Lageent-wicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus, haben die Oberliga-Spielkommis-sionen der Herren und Junioren beschlossen, den kompletten Spielbetrieb bis auf Weiteres  auszusetzen.

Dieser Beschluss ist auch für den gesamten Bereich des WFV gültig.

Die aktuelle Entwicklung um das Corona Virus wird täglich neu bewertet werden. Die Spielkommissionen werden diese genau beobachten und zu gegebener Zeit entscheiden, inwieweit eine Wiederauf-nahme des Spielbetriebs – in Einklang mit den Empfehlungen bzw. Vorgaben der maßgeblichen Behörden – möglich ist und welche weiteren Folgen sich für den Spiel-betrieb der Oberliga Baden-Württemberg ergeben.




Dem SGV Freiberg Fußball gelingt Transfer-Coup:

Marco Grüttner kehrt zur Saison 2020/21 zurück auf den Wasen.

Den 34-jährigen Kapitän des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg zieht es aus familiären Gründen zurück in die schwäbische Heimat. Dass er seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, teilte er bereits im Herbst dem Oberpfälzer Zweitligisten mit. Der SGV nahm früh Kontakt mit Grüttner auf und konnte ihn von seinem Zukunftskonzept überzeugen. Hilfreich war natürlich die Tatsache, dass der Torjäger eine Vergangenheit beim Freiberger Oberligisten hat. Am 28. Mai 2004 erreichte er mit der U19 des SGV das DFB-Pokalendspiel der Junioren in Berlin und schrieb, trotz der Niederlage gegen den Nachwuchs von Hertha BSC, ein Stück Vereinsgeschichte. Mit im Team der Freiberger Junioren war damals u.a. auch Mark Schnatterer, der jetzige Kapitän des 1. FC Heidenheim.

Nach den Stationen Sonnenhof Großaspach und TSV Schwieberdingen zog es Marco Grüttner erstmalig zurück zu seinen Wurzeln. Von 2007 bis 2009 spielte er in der Oberliga für die Wasenkicker und erzielte in 66 Spielen 38 Tore für den SGV Freiberg. In der Saison 2008/09 wurde er mit 25 Treffern Torschützenkönig der Oberliga Baden-Württemberg.

Es folgten die Stationen SSV Ulm 1846, VfR Aalen, Stuttgarter Kickers und VfB Stuttgart II bevor Marco Grüttner in seiner Profikarriere mit Jahn Regensburg bis in die 2. Bundesliga durchstartete. In den letzten zweieinhalb Jahren erzielte er beim Jahn 31 Tore und bereitete 19 Tore vor.

Mit der Entscheidung seine aktive Karriere beim Oberligisten Freiberg fortzuführen, schließt sich nun ein Kreis. Marco Grüttner unterzeichnete einen langfristigen Vertrag, als Spieler und sportlicher Leiter.

 

Dr. Christian Werner Sportdirektor beim SGV Freiberg Fußball.

Mit sofortiger Wirkung übernimmt der promovierte Sportwissenschaftler die Position des Sportdirektors. Auch Christian Werner hat beim SGV eine sportliche Vergangenheit. Zur Saison 2012/13 kam Werner mit Ramon Gehrmann zum gerade in die Verbandsliga abgestiegenen SGV Freiberg Fußball. Zwei Aufstiege in die Oberliga stehen dabei in der Vita des Trainerduos Gehrmann/Werner. Der Sportwissenschaftler, Trainer und Oberstudienrat war beim Freiberger Oberligisten mehr als Co-Trainer. Er kümmerte sich zusammen mit Gehrmann um die Kaderplanung, stellte mit seinem großen Netzwerk Kontakte her und leitete Transfers ein.

Im Sommer 2018 vollzog der gebürtige Hesse einen Neustart. Er wechselte als Pädagoge von einem Gymnasium für Hochbegabte in Stuttgart nach Freiberg an die Oscar-Paret-Schule, wo er an zwei Wochentagen als Oberstudienrat unterrichtet, beendete seine Tätigkeit als Co-Trainer beim SGV Freiberg und wurde Sportdirektor beim österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau. Die SC Austria Lustenau belegte in der Saison 2018/2019 den dritten Platz und steht in dieser Saison kurz vor dem Einzug in das österreichische Pokalfinale. Neben seiner Verantwortung für den sportlichen Bereich kümmert sich Werner bei der Austria auch um das Sponsoring, die PR-Arbeit, das Scouting, das Teammanagement und den Fankontakt. Durch den Sprung ins Profigeschäft konnte er sein breites Netzwerk in dieser Zeit noch erweitern und intensivieren. Im Herbst teilte er den Vorarlbergern mit, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte zu ermöglichen wurde der Vertrag Ende des Jahres aufgelöst. Neben sportlichen Perspektiven zog es ihn, auch aus privaten Gründen, zurück nach Deutschland und er lehnte diverse Angebote aus dem Profigeschäft – u.a. aus der österreichischen Bundesliga ab.

Christian Werner unterstützte den SGV schon beratend seit der Winterpause, erarbeitete das neue Konzept und zog die Fäden für die künftige Kaderbildung, die letztendlich auch zum Vertrag mit Marco Grüttner führte.

 

STATEMENTS:

Emir Cerkez, Präsident des SGV Freiberg Fußball:

Ich bin glücklich und auch ein wenig stolz darauf, dass wir Marco Grüttner und Dr. Christian Werner für unseren SGV gewinnen konnten. Beide werden, mit professionellem Hintergrund, unseren Verein im sportlichen Bereich neu definieren und weiterentwickeln. Schon beim ersten Kennenlernen konnte ich mich von den menschlichen Qualitäten und der Bereitschaft gemeinsam unseren SGV Freiberg Fußball mittelfristig zu neuen Zielen führen zu können, überzeugen. Parallel zur Kaderbildung für die neue Saison geht es für den SGV nun aber zunächst um den Verbleib in der Oberliga BW.

Marco Grüttner:

Das Interesse des SGV Freiberg, mich in eine Weiterentwicklung meines Jugendvereins einzubinden, hat mich sehr gefreut. In persönlichen Gesprächen mit den sehr engagierten Verantwortlichen haben wir schnell eine einheitliche Linie gefunden, welchen Beitrag ich ab der neuen Saison leisten kann. Parallel zum aktiven Fußball einen Einstieg ins Sportmanagement zu finden, ist mir ein Anliegen für die Zukunft. Bis zum Saisonende gilt meine volle Konzentration dem Klassenerhalt mit meinem Verein Jahn Regensburg.

Dr. Christian Werner, Sportdirektor SGV Freiberg Fußball:

Mit Marco konnten wir einen außergewöhnlichen Spieler und Menschen von unserem Verein überzeugen. Natürlich wird Marco uns durch seine spielerischen und menschlichen Fähigkeiten auf dem Platz helfen, genauso wichtig ist mir aber auch seine Unterstützung außerhalb des Platzes in seiner Funktion als sportlicher Leiter. Marco hat eine extreme Fußballexpertise, ein abgeschlossenes Sportmanagementstudium und verfügt über ein breites Netzwerk im Profifußball. Ich freue mich wirklich riesig auf unsere Zusammenarbeit.

SGV-Sportdirektor Dr. Christian Werner mit Marco Grüttner

von links: Ivo Popic (Leiter SGV-Junioren), Dr. Christian Werner (Sportdirektor SGV), Marco Grüttner, Emir Cerkez (Präsident SGV) und SGV-Cheftrainer Milorad Pilipovic.

Cheftrainer Milorad Pilipovic SGV mit Marco Grüttner